Logo

Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.V.

Netzwerk für Versorgung, Qualität und Forschung in der Onkologie

Bild

Bild

Bild

 

Unsere Fortbildungsreihe in der Krebsregistrierung/Tumordokumentation besteht aus 20 Tagen, die als einwöchige Blöcke angeboten werden. Die Basis bildet ein Konzept, das von der Arbeitsgruppe der ADT "Fortbildungskonzept" entwickelt wurde.

 

Block I besteht aus zwei Veranstaltungen, dabei ist die Einführungsveranstaltung zweitätig und die folgende dreitätig. Die weiteren Blöcke II bis IV bestehen jeweils aus fünf eintägigen Modulveranstaltungen zu spezifischen Organen, Statistik und sonstigen Gebieten. 

 

Für den Besuch der angebotenen Fortbildungstage sind eine Reihenfolge sowie eine zeitliche Begrenzung nicht vorgeschrieben. Empfohlen wird mit dem Grundmodul zu starten da die Blöcke aufeinander aufbauen.

 

Alle Veranstaltungen finden digital statt, sind einzeln buchbar und richten sich an alle Interessierten, die sich in der Tumordokumentation aus-, fort- und weiterbilden möchten.


 

 

          BildDr. Frank Schauder

          Klinisches Krebsregister Brandenburg und Berlin

        • Einführung in die med. Grundlagen d. Neubildungen
          Wie entsteht Krebs? Der Weg von der normalen Zelle bis zur Krebszelle
          (Ursachen, Prozesse auf genetischer und molekularer Ebene, biologische
          Eigenschaften von Krebszellen (Metastasierung, Gefäßneubildung, etc.),
          therapeutische Ansatzpunkte, die sich aus der Biologie der Krebszelle ergeben
           


Bild          Steffen Sander

          Charité Comprehensive Cancer Center, Universitätsmedizin Berlin 

        • Einführung in die Terminologie u. Systeme v. Neubildungen
          Einführung in Terminologie und Systematik: Synonyme, Aufbau und Funktion
          der Ausgangsgewebe (Histologie), Allgemeine Pathologie und Onkologie,
          Ursachen/Auslöser und Risikofaktoren, Unterschiede zwischen gutartigen und
          bösartigen Tumoren, Krebsvorstufen (Präkanzerosen), Begriff Dignität und
          Stadium, Metastasierungswege, Begriff Entität, Grundlagen der
          Systemerkrankungen.  


Bild

          Kerstin Reichhold
          Justus-Liebig-Universität, Institut für Medizinische Informatik,

          Projektgruppe GTDS 

        • Einführung in die Tumortherapie
          Leitlinien, Tumorkonferenz, Multimodale Therapie /Kurative/palliative
          Intention/ Operative Therapie (und Diagnostik), Primärtumorentfernung,
          Lymphadenektomie, Debulking, Palliativeingriffe Metastasenchirurgie /
          Strahlentherapie: neoadjuvant/adjuvant/ eigenständig (Applikationsarten,
          Dosierung, Zielgebiete) / Systemische Therapie: neoadjuvant/ adjuvant/
          eigenständig (Chemo/Hormon/Immun/zielgerichtet),  regional / Komplikationen
          und Nebenwirkungen  Nicht-Therapien:  Active Surveillance, Watchful Waiting,
          Wait and See / sonstige (komplementäre und  supportive) Therapien /
          Wann und wie kann der Therapieerfolg gemessen werden



Bild

           Dr. Udo Altmann
           Institut für Medizinische Informatik, Justus-Liebig-Universität

           Bereich Tumordokumentation

        • Verlauf einer Krebserkrankung
          Ereignisse an Beispielfällen erkennen
        • Einführung in den Basisdatensatz und seine Module
          Überblick über die Inhalte / Dokumentationsrelevante Ereignisse im Ablauf von
          Erkrankungen / Exemplarische Ereignisse und zugehörige  Inhalte / Inhalte im
          Detail (Diagnosedaten, Therapiedaten, Verlaufsdaten)
        • Spezielle Situationen in Krankheitsverläufen
          Abbildung Tumorfreiheit, Rezidiv, Progress / Multiple Tumoren  (Rules for
          Recording / Rules for  Reporting,  Spezielle Anforderung Organ- krebszentren,
          Aspekte der Vergütung) / Handhabung unbekannter  Primärtumoren 
        • Stand der Krebsregsitrierung und gesetzl./ datenschutzrechtl. Grundlagen
          Ziele und Nutzungsmöglichkeiten von Krebsregistern /
          Historische Entwicklungen und Stand der Krebsregistrierung in Deutschland /
          Gesetze / Datenschutz 
        • Strukturen u. Prozesse in der Krebsregistrierung in Deutschland
          Strukturen der Krebsregistrierung national und international /
          Wesentliche Prozesse der Krebsregistrierung 


Bild

           Kathrin Bezold
           Epidemiologisches Krebsregister Baden-Württemberg

        • Interpretation/Aufbereitung exemplar. ausfühlicher Befundtexte
        • Klassifikationen in der Tumordokumentation
          Prinzipien der Klassifikation / ICD und ICD-O, OPS / Prinzipien  des TNM-
          Systems  (einschließlich L-, V-, Pn-, S-Klassifikationen) / Weitere (alternative
          und zusätzliche)  Klassifikationssysteme / CTC und Komplikationen
        • Übungen
          Vom Text zur Codierung, Plausibilität von Codierungen


Bild

          Dr. Gerd Wegener

          Ruhestand 

          ehemalig: Klinisches Krebsregister, Medizinische Hochschule Hannover 

        • Methoden zum Erreichen qualitativ hochwertiger Tumordokumentation
          Vollzähligkeit und Vollständigkeit,  Richtigkeit / Fehlerquellen Entdeckung von
          Fehlern / Formale Korrektheit - Wertebereiche/ Plausibilitätsprüfungen /
          Kommunikation zwischen Klinik und  Register  

 

Bild

          PD Dr. Bernd Holleczek

          Krebsregister Saarland Minesterium für Arbeit, Soziales, Frauen u. Gesundheit

        • Strukturen u. Prozesse in der Krebsregistrierung in Deutschland
          Ebenen der Krebsregistrierung / Datenmodell 
        • Nutzung von Krebsregisterdaten
          Klinische Fragestellungen  / Epidemiologische  Fragestellungen  /
          Das Krebsregister als  Forschungsinstrument

                                   Tag der Zertifizierung

        • Prozessqualität / Ergebnisqualität / Spezielle Aspekte im Rahmen der
          Zeritfizierung / Zertifizierungssystem allgemein /
          Zertifizierungsdokumente / Erhebungsbogen / Kennzahlenbogen / FAQ-
          Dokument / Jahresbericht / Organspezifische Aspekte

 

Bild

          Dr. Johannes Rückher

          Deutsche Krebsgesellschaft e. V. - Bereich Zertifizierung

 

 

 

 

 

       

                 

Bild

          Dr. Martin Utzig

          Deutsche Krebsgesellschaft e. V. - Bereich Zertifizierung

 

 

 

 

 

   

Bild

           Dr. Gerd Wegener 
           Ruhestand 

           ehemalig: Klinisches Krebsregister, Medizinische Hochschule Hannover 

        • Deskriptive Statistik
          Merkmale / Merkmalsträger / Skalen- bzw. Messniveau / Häufigkeitstabellen / 
          Lage- und Streumaße 
        • Übungen
          Häufigkeitstabellen / graphische Darstellungen / Median / Mittelwerte
          berechnen
        • Vorlesung
          Kovarianz / Korrelation / Überlebenskurven - Übungen

      1.  

Bild

           Prof. Dr. Christian Wittekind

           Institut für Pathologie am Universitätsklinikum Leipzig

        • TNM - Grundlagen und Entwicklungen
          Grundlegende Informationen über Ziele, Aufbau und Regeln des TNM-Systems /
          Unterschiedliche Einteilungsprinzipien, zusätzliche Kennzeichen und fakultative
          Deskriptoren anhand von Beispielen / Gängige Probleme und Fallstricke /
          Verfahren der kontinuierlichen Überarbeitung – Bedeutung des
          TNM-Supplement / Beziehungen zum American Joint Committee on Cancer
          (AJCC) und deren TNM-Klassifikation   

 

              

Bild

         Dr. Martin Misch

         Klinik für Neurochirurgie - Charité-Universitätsmedizin Berlin

        1. Hirntumoren - Klinische Grundlagen
          Einführung Anatomie, Histologie und Pathologie des ZNS / Einführung
          Diagnostik und Therapien der gut- und bösartigen Hirntumoren / Verlauf und
          Prognose



 

Bild

         Carolin Luh 

         Hessisches Krebsregister - Bereich Medizinische Dokumentation

        1. Dokumentation der Hirntumoren
          Diagnose: ICD-10 GM, ICD-O-3 Topographie und Seitenlokalisation,
          Morphologie und Histopathologisches Grading, TNM und weitere
          Klassifikationen, organspezifisches Ergänzungsmodul (sofern vorhanden) /
          Therapie: Operation, Strahlentherapie, Systemische Therapie /
          Verlaufsdokumentation und organspezifische Besonderheiten / Übungen 


Bild

          Dr. Frank Schauder 

          Klinisches Krebsregister Brandenburg und Berlin

        1. Anatomie und Histologie der gesunden Prostata
        2. Das Prostata-Karzinom
          Diagnose / Anatomie / Histologie / TNM / Gleason / PSA-Wert / Therapie /
          Verlauf aus Sicht des Klinikers

 

                                   

Bild

         Kathrin Bezold

         Epidemiologisches Krebsregister Baden-Württemberg

        • ICD-O und andere Klassifikationen und Prostatakarzinom
          Einführung Klassifikation / Teil 1 ICD-10 inkl. Codierübungen / Teil 2 ICD-O-3
          Topographie und Histologie inkl. Codierübungen / Teil 3 OPS inkl.
          Codierübungen / Weitere Klassifikationen

 

 

 Bild         Dr. Gerd Wegener
          Ruhestand 

          ehemalig: Klinisches Krebsregister, Medizinische Hochschule Hannover

        • Analytische Statistik
          Mengenlehre und Wahrscheinlichkeitsrechnung / Zufallsgrößen,
          Verteilungsdichten und -funktionen / Gesetz der großen Zahlen und zentraler
          Grenzwertsatz / Konfidenzintervalle und Hypothesentests / Übungen


Bild

          Prof. Dr. Torsten Blum - Lungenkrebs

          Helios Klinikum Emil von Behring

        • Klinische Grundlagen
          Anatomie / Histologie / Pathologie/ Histopathologie / Diagnose, Therapie und
          Verlauf von Lungenkarzinome 

 

 

Bild

           Carolin Luh

           Hessisches Krebsregister - Bereich Medizinische Dokumentation

        • Dokumentation Lungenkrebs
          Diagnose: ICD-10 GM, ICD-O-3 Topographie und Seitenlokalisation,
          Morphologie und Histopathologisches Grading, TNM und weitere
          Klassifikationen, organspezifisches Ergänzungsmodul (sofern vorhanden) /
          Therapie: Operation, Strahlentherapie, Systemische Therapie /
          Verlaufsdokumentation und organspezifische Besonderheiten / Übungen 
        • Dokumentation Hautkrebs
          Diagnose: ICD-10 GM, ICD-O-3 Topographie und Seitenlokalisation,
          Morphologie und Histopathologisches Grading, TNM und weitere
          Klassifikationen, organspezifisches Ergänzungsmodul (sofern vorhanden) /
          Therapie: Operation, Strahlentherapie, Systemische Therapie /
          Verlaufsdokumentation und organspezifische Besonderheiten / Übungen 

Bild

          Prof. Dr. Friedegund Meier - Hautkrebs

          Hauttumorzentrum Universitäts KrebsCentrum Dresden

        • Klinische Grundlagen
          Anatomie / Diagnose / Histologie / Pathologie / TNM / ICD / Verlauf und
          Prognose / Therapie inkl. Algorithmen und Leitlinien / Screening 



 

Bild

          PD Dr. Elisabeth Sturm-Inwald - Brustkrebs

          Universitätsfrauenklinik Regensburg

        • Klinische Grundlagen
          Anatomie der Brustdrüse / histologische und andere Typen
          des Mammakarzinoms / Epidemiologie / Diagnostik und Screening 
        • Risikoadaptierte Therapie des Mammakarzinoms 
          Operation / Strahlentherapie / Hormonelle Therapie / Chemotherapie /
          Immuntherapie / Nachsorge

 

Bild

          Kathrin Bezold
          Epidemiologisches Krebsregister Baden-Württemberg

        • Dokumentation Brustkrebs
          Kodierung nach ICD-O und WHO-Klassifikation  /
          Besonderheiten und Fallstricke anhand von Fallbeispielen / Übungen
        • Dokumentation Darmkrebs
          ICD-10/ICD-O-3 / Änderungen zwischen TNM 7 und TNM 8 /
          Arztbriefdokumentation / Dokumentation regionäre Lymphknoten, /
          Verschlüsselung Mehrfachtumoren (ein Tumor, mehrere Tumoren) /
          Best-Of-Bildung etc. / Übungen

 

 

Bild

          Prof. Dr. Richard Hummel - Darmkrebs

          Universität Greifswald - Klinik und Poliklinik für Allg. Chirurgie,Viszeral-,Thorax-
          und Gefäßchirurgie

        • Klinische Grundlagen
          Anatomie / Physiologie / Pathologie – Pathogenese, Screening /
          Diagnose / Therapie-Optionen / Verlauf und Prognose 

 

 

 

Bild          Carolin Luh

          Hessisches Krebsregister - Bereich Medizinische Dokumentation

        • Dokumentation - Gynäkologische Tumoren
          Diagnose: ICD-10 GM, ICD-O-3 Topographie und Seitenlokalisation,
          Morphologie und Histopathologisches Grading, TNM und weitere
          Klassifikationen, organspezifisches Ergänzungsmodul (sofern vorhanden) /
          Therapie: Operation, Strahlentherapie, Systemische Therapie /
          Verlaufsdokumentation und organspezifische Besonderheiten / Übungen 

 

 

Bild

          Prof. Dr. Christian Jackisch - Gynäkologische Tumoren

          Sana Klinikum Offenbach

        • Klinische Grundlagen
          Endometrium Karzinom / Ovarialkarzinom / Vulvakarzinom / Zervixkarzinom
          und HPV 

 

 

Bild

          Prof. Dr. Karl-Friedrich Bürrig

          Bundesverband Deutscher Pathologen e.V. 

        • Pathologie
          Autopsie / Histologie / Zytologie / Molekularpathologie / Darstellung an
          Beispielen: Lungen-, Prostata-, Dickdarm- und Mammakarzinom

           

 

Bild

          Dr. Gerd Wegener
          Ruhestand 

          ehemalig: Klinisches Krebsregister, Medizinische Hochschule Hannover 

        • Statistische Methoden
          Epidemiologische Begriffe und Methoden / Unterstützung von
          Dia- und Prognostik / Studien 

 

 

Bild

          Dr. Sebastian Wagner - Systemische Therapien         

          Klinikum Hanau - Klinik für internistische Onkologie, Hämatologie und palliativ             Medizin

        • Tumorbiologie
          Ursachen v. Tumorerkr. / Krebs als genet. Erkrankung / Rezidiv und Progress /
          Erweiterte Charakterisierung von Tumorproben / Molekular stratifizierte
          Therapie 
        • Systemtherapie von Tumorerkrankungen
          Zytostatika / Zielgerichtete Therapien / Nuklearmedizinische Therapieverfahren
          / Begleittherapien 

 

Bild

          Dr. Udo Altmann

          Institut für Medizinische Informatik, Justus-Liebig-Universität

          Bereich Tumordokumentation

        • Einführung in die Dokumentation von Systemtherapien
          Auffrischung ADT-GEKID-Basisdatensatz / Besonderheiten / Abgrenzung /
          Überlappung andere Therapieformen / Grundsätzl. Begrifflichkeiten /
          Besonderheiten zur Meldung / Einführung in die Therapiearten /
          Wirkprinzipien/ Nebenwirkungen 

 

Bild

           Prof. Dr. Lars Bullinger - Systemische Erkrankungen

           Medizinische Klinik m.S. Hämatologie, Onkologie und Tumorimmunologie CVK

        • Klinische Grundlagen
          Hämato-onkologische Systemerkrankungen aus Kliniker-Sicht:
          Teil 1 Leukämien (CML - zielgerichtete TKI Therapie, AML - neue
          Therapiekonzepte, ALL - neue AK-basierte Konzepte) / Teil 2 Lymphome
          (HD - Immunonkologie, DLBCL - Zelluläre Therapieansätze,
          CLL - "Chemotherapie-frei", MM - "Financial toxicity")

 

 

Bild

          Steffen Sander

          Charité Comprehensive Cancer Center, Universitätsmedizin Berlin 

        • Dokumentation Systemische Erkrankungen
          Grundsätze  / ICD-O-T / ICD-O-M / ICD-10 / Stadium und Risikostratifizierung / Ann Arbor / Grading, Metastasierung / Transformation / Therapie /
          Krankheitsverlauf / Probleme bei der Dokumentation / Übungen



Bild

          Dr. Stephan Koswig - Strahlentherapie

          Helios Klinikum Bad Saarow, Klinik für Radioonkologie und Strahlenheilkunde 

        • Klinische Grundlagen
          Definition / Stellung der Strahlentherapie im Gesamtkonzept der Onkologie /
          Physikalische Grundlagen / Biologische Grundlagen / Ablauf einer
          Strahlentherapie / Strahlentherapietechniken / Nebenwirkungen

           

Bild

          Dr. Frank Schauder

          Klinisches Krebsregister Brandenburg und Berlin

        • Dokumentation Strahlentherapie
          Intention / Stellung zur OP /  Applikationsart / Gesamtdosis/Einzeldosis /
          Zielgebiet / Beginn / Ende der Strahlentherapie, Nebenwirkungen

 

 

 


 

Gern können wir Sie im Verteiler für kommende Veranstaltungen aufnehmen. Geben Sie hierzu Ihre E-Mail-Adresse in der Newsletter-Anmeldung an.

Newsletter Anmeldung


oder einloggen



Mit dem Ausfüllen und Absenden des Formulars stimmen Sie der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten zu. Die Datenschutzerklärung (neues Fenster) habe ich zur Kenntnis genommen.


Nach Abschluss der gesamten 20-tägigen Fortbildungsreihe wird eine Prüfung in Präsenz angeboten, welche unter notarieller Aufsicht erfolgt. Mit bestandener Prüfung wird bei Nachweis einer mehrjährigen Berufserfahrung im Aufgabenfeld der Tumordokumentation das Zertifikat „Tumordokumentar/in“ erteilt.

  

Zum Zertifikat wurde 2017 von der ADT eine Zertifikatskommission initiiert, die aus Mitgliedern von ADT, dem Fachverband für Dokumentation und Informationsmanagement in der Medizin (DVMD) und der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland (GEKID) besteht und das gemeinsame Zertifikat entwickelt. Es soll gewährleisten, dass dessen Inhaber Fähig- und Fertigkeiten in den erforderlichen Kompetenzbereichen der Tumordokumentation besitzt. Dementsprechend müssen auch einschlägige Berufsausbildungen oder – erfahrungen nachgewiesen werden. Lesen Sie mehr dazu in den

Das Zertifikat soll es potentiellen Arbeitgebern ermöglichen, die Kompetenzen eines Bewerbers besser einzuschätzen, und mittel- bis langfristig die Anerkennung der Arbeit der Tumordokumentare stärken.

Die Inhalte der Fortbildungsreihe und die Ankündigung des Zertifikats wurden erstmals auf der 22. Informationstagung Tumordokumentation 2017 in Potsdam vorgestellt, lesen Sie hierzu den Beitrag.